Leadership mit Spiral Dynamics im Unternehmen

von | Mai 14, 2019

Warum ticken Menschen wie sie ticken? Spiral Dynamics liefert die Antwort für Manager und Führungskräfte, die nicht nur ihre Mitarbeiter und Kunden verstehen wollen, sondern auch Entwicklung und Veränderungsprozesse im Unternehmen bewusst gestalten wollen. Ein ungemein wertvolles Tool für Change Management und Unternehmensentwicklung. Auch im Business-Coaching ist dieses Wissen unumgänglich.

Was ist Spiral Dynamics?

Auf der Grundlage des Universitätsprofessors für Psychologie Clare W. Graves entwickelten Don Beck und Christopher Cowan ihre sogenannte Spiral Dynamics. Sie beobachteten, dass je nach Entwicklungsstufe der betroffenen Person, die Antwort auf die Fragen, worum es im Leben geht, welche Werte als wichtig betrachtet werden und was als wahr anerkannt wird, gleich ausfielen. Sie teilten die verschiedenen Entwicklungsstufen nach Farben ein, damit nicht eine Entwicklungsstufe besser oder schlechter als die andere beurteilt wird.

Glaubenssysteme, Weltsichten und Verhaltensweisen sind typisch für die jeweilige Entwicklungsstufe und sind die jeweilige „beste Antwort“ auf die aktuell vorherrschenden Lebensumstände. Die Entwicklung verläuft bei jedem Menschen entlang dieser Entwicklungslinie und machen somit persönliches Wachstum als auch Regression vorhersagbar. Ein Überspringen einzelner Stufen ist nicht möglich. Wichtig ist zu wissen, dass eine Stufe nicht besser ist als die andere, sondern immer nur eine Antwort auf die vorherrschenden Umwelt- oder Wettbewerbsbedingungen. Mit höherer Stufe steigt allerdings der Komplexitätsgrad, vergleichbar etwa wie der zunehmende Komplexitätsgrad vom Atom zum Molekül zur Zelle.

Die Bewusstseinsstufen von Spiral Dynamics

Die ersten 6 Stufen werden auch als Denken des ersten Ranges bezeichnet (first-tier-thinking). Die nachfolgenden Stufen als Denken des zweiten Ranges (second-tier-thinking). Die Stufen wechseln sich immer zwischen Ich-bezogenen-Stufen und Gemeinschaftlich-bezogenen-Stufen ab. Derzeit werden im Wesentlichen 8 bekannte Stufen beschrieben und die Werte der 9. Stufe (Koralle) in Grundzügen vermutet, wobei noch kein ausreichendes Datenmaterial zu dieser Stufe vorhanden ist.

Anbei die nach Farben geordneten Stufen in groben Grundzügen in aufsteigender Komplexität:

Beige

Archaisch-instinktiv. Egobezogen.

Auf dieser Ebene geht es rein ums Überleben. Instinktgesteuert. Die Befriedigung der Grundbedürfnisse, wie Nahrung, Sicherheit und Fortpflanzung bilden die treibende Kraft. Diese Bewusstseinsebene kommt bei Neugeborenen, in extremen Kriegs- oder Notsituationen, bei verwirrten Obdachlosen und Alzheimerpatienten im Spätstadium vor.

Phase von Babys im Alter von etwa 0-18 Monaten

Beginn vor ca. 100.000 Jahren

Unternehmen: –

Vorkommen geschätzt: 0,1% der Bevölkerung und 0% der Macht

Purpur

Magisch-Animistisch: Gemeinschaftlich.

Erste Stämme bilden sich, Magisches Denken ist vorherrschend. Es wird an Zaubersprüche, Geister, Feen und Voodoo-ähnliche Praktiken geglaubt. Die Bewusstseinsebene kommt bei Urwaldstämmen, Clans in der dritten Welt (Townships in Südafrika), Sportmannschaften oder Hooligans vor.

Kinder im Alter von 1-4 Jahren haben ein ausgeprägtes purpurnes Denken (Magische Welt von Walt Disney, Feen und Monster, etc.).

Beginn: vor ca. 50.000 Jahren

Unternehmen: –

10% der Bevölkerung, 1% der Macht

Rot

Mythische Machtgötter. Egobezogen.

Das Individuum nimmt sich als eigenständig war und sondert sich vom Stamm ab. Es geht um Macht, Kraft und Ruhm. Rot baut egobezogene Imperien auf. Nimm sich was es braucht. Es besteht noch keine Reue oder Bedauern. Der Stärkere soll sich durchsetzen, wie etwa bei epischen Helden, skrupellosen Bösewichter oder rebellierenden Jugendlichen.

Kinder im Alter von 3-6 Jahren (Wutphase)

Beginn: Vor ca. 10.000 Jahren

Unternehmen mit rotem Gravitationsschwerpunkt: Mafia, Gangs, Produktionsstätten in Schwellenländern bzw. Entwicklungsländern.

20% der Bevölkerung, 5% der Macht

 

Blau

Konformistische Regeln, Gesetze und Ordnung. Gemeinschaftlich.

Die Unterordnung unter ein höheres Prinzip bestimmt das Denken in dieser Bewusstseinsstufe. Autoritär und hierarchisch. Recht und Ordnung gehen vor. Regeln sind unter allen Umständen einzuhalten. Das Ich ist weniger wichtig als der höhere Zweck und wird notfalls auch dafür geopfert. Rittertum, Marines, Pfadfinder oder religiöser Fanatismus.

Kinder im Alter von 6-8 (Volksschule)

Beginn: vor ca. 5.000 Jahren

Unternehmen mit blauem Gravitationsschwerpunkt: Traditionelle Familienunternehmen; Handwerksbetriebe mit „Handwerkerehre“, Militär, Polizei, Unternehmen mit langer wertvoller Tradition; zB Bosch, Honda,…

40% der Bevölkerung, 30% der Macht

Orange

Wissenschaftliche Leistung. Egobezogen.

Wissenschaft und Objektivität löst die blaue Stufe ab. Die Welt wird rational verstanden und alles was nicht wissenschaftlich beweisbar ist, wird abgelehnt. Marktwirtschaft etabliert sich, der Clevere soll gewinnen. Leistungsorientiert und strategisch. Kooperationen werden zum Verwirklichen des Eigeninteresses geschlossen. Moderne Aufklärung. Jugendliche im Alter von 9-14.

Beginn: vor ca. 300 Jahren

Unternehmen mit orangem Gravitationsschwerpunkt: Vertriebsgesellschaften, Handelsvertreter, Großkonzerne, starke Wettbewerber; zB: Audi, Mercedes, Vodafone, aufstrebende Chinesische Unternehmen; Wall Street

30% der Bevölkerung, 50% der Macht

 

Grün

Das gefühlvolle Selbst. Gemeinschaftlich.

Durch die entstandenen Opfer von Orange (Burnout, Verlierer im Wettbewerb, fehlender Sinn) wird vermehrt nach menschlichen Bindungen und Sinn gesucht, Werte wie Umweltschutz, Gemeinschaft, Konsens und gegenseitige Rücksichtnahme und Vernetzung werden relevant. Multikulturell und Betonung der Gefühlswelt und pluralistisch. Fürsorge und gefühlsmäßige Wärme sind wichtig.

Junge Erwachsene im Alter vom 15-21 Jahren

Beginn vor ca. 150 Jahren

Unternehmen mit grünem Gravitationsschwerpunkt: Gemeinnützige Organisationen, Umweltaktivisten, Nachhaltiges Unternehmertum, Sozialinstitute, Bioläden; Alternative Schulmodelle; zB. dm, Bioland, Grameen Bank, Foodwatch

10% der Bevölkerung, 15% der Macht

Bewusstsein des Zweiten Rangs

Hier findet ein bedeutender Bewusstseinssprung statt. Während im Ersten-Rang-Denken die einzelnen Bewusstseinsstufen sich gegenseitig belächeln oder sogar bekämpfen (insbesondere Blau, Orange und Grün) ist es ab Gelb das erst Mal möglich, die verschiedenen Stufen des ersten Rangs zu integrieren und die Werte der einzelne Ebenen wertzuschätzen. Das bisherige Entweder-Oder-Denken wird durch ein Sowohl-als-Auch-Denken abgelöst. Plötzlich sind blaue Regeln, oranges Gewinnstreben und grüner Umweltschutz nicht mehr sich gegenseitig ausschließend, sondern integrierbar (integrales Denken).

 

Gelb

Integral. Egobezogen.

Durch das sich häufige im Kreis drehen von Grün und endlosen gleichberechtigten Diskussionen ohne Ergebnisse, wird die Antwort auf diese Probleme in Gelb gesucht. Kompetenz, Wissensdurst, Flexibilität und das Beschreiten von neuen Wegen stehen im Vordergrund. Wiederentdeckung der Wirtschaftlichkeit unter gleichzeitiger Einbeziehung der Werte aus der grünen Ebene. Komplexität wird als zu bewältigbare Herausforderung gesehen. Interesse an modernen Techniken und Vernetzen zum Wissensaustausch stehen im Vordergrund. Gruppen und Netzwerke werden genutzt, um eigene Kompetenzen zu erweitern. Die Wiederintegration von früheren Stufen (zB blau) ist möglich, ohne diese als Allerheilmittel zu sehen, sondern als Möglichkeit des Fortschritts und der (Selbst-) Verbesserung.

Kein spezifisches Alter.

Beginn vor ca. 50 Jahren

Unternehmen mit gelbem Gravitationsschwerpunkt: Wissensökonomie, Innovationsplattformen, kollaborative Arbeitsumgebung, Kreativität und systemisches Denken; zB Google, Tesla, Silicon Valley, Klinken Heiligenfeld

Vorkommen: 1% der Bevölkerung, 5% der Macht

Türkis

Holistisch. Gemeinschaftlich.

Holone setzen sich je nach Bedarf zusammen und lösen sich auch als Individuen wieder auf. Vernetzung der Individuen auf einer Metaebene, die mit oranger Wissenschaft nicht ohne weiteres zu erklären, zu verstehen ist. Wahrgenommene aber bis dato nicht erklärbare Phänomene werden versucht mit Metaphysik und universalen Grundmodellen zu erklären. Türkis wird auch als Purpur der zweiten Stufe bezeichnet. Ganzheitliches Handeln, bei dem nicht mehr das eigene Unternehmen, das eigene Land oder die Welt im Fokus steht, sondern das gesamte Universum. Das Individuum nimmt sich als eigenständig und gleichzeitig Teil eines größeren Ganzes wahr. Personen im Grünen Mem schätzen sich teilweise selbst irrtümlich als „türkis“ ein. Darunter wird unter anderem die Noosphäre von Teilhard de Chardin oder die „Theorie von Allem“ verstanden. Über diese Bewusstseinsstufe ist noch nicht viel bekannt, insbesondere auch nicht wie Unternehmen nachhaltig und dauerhaft auf dieser Ebene geführt werden können.

Kein spezifisches Alter.

Beginn vor ca. 30 Jahren

Unternehmen mit türkisem Gravitationsschwerpunkt: unbekannt

0,1% der Bevölkerung, 1% der Macht

Koralle

Egozentrisch. Noch wenig bekannt.

Empfohlene weiterführende Literatur zu Spiral Dynamics:

  • Spiral Dynamics – Leadership, Werte und Wandel: Eine Landkarte für Business und Gesellschaft im 21. Jahrhundert; Beck/Cowan
  • Spiral Dynamics in der Praxis: Der Mastercode der Menschheit, Beck/Larsen et al.
  • Gott 9.0: Wohin unsere Gesellschaft spirituell wachsen wird; Küstenmacher/Haberer et al.
  • Clare W. Graves: SEIN LEBEN, SEIN WERK: Die Theorie menschlicher Entwicklung; Krumm/Parstorfer
  • Integrale Lebenspraxis: Körperliche Gesundheit, emotionale Balance, geistige Klarheit, spirituelles Erwachen; Ken Wilber et al.
  • Reinventing Organizations, Ein illustrierter Leitfaden sinnstiftender Formen der Zusammenarbeit; Frederic Laloux

*Spiral Dynamics ist ein eingetragenes Warenzeichen im National Values Center, Inc.